Beitrags-Archiv für die Kategory 'Allgemein'

Wandern in Wales

Sonntag, 16. August 2015 22:27

2015-07-07 17.55.32Als ob es alles nicht schon anstrengend genug wäre, bin ich dann am Montag direkt einen Tag nach der Rückkehr aus den Alpen in ein Flugzeug nach Birmingham gestiegen.

Dort wurde ich dann von einem Freund mit seinem Wohnmobil abgeholt. Ziel war es, am späten Abend noch bis nach Wales durchzufahren, um dann vom Ort Tenby an der Küste den Costal-Path zu wandern. (Ja, ich weiß, wandern ist ohne Fahrrad, ich habe es auch nicht ausgesucht…)

Das Motto der Woche begann eigentlich damit, dass wir in der ersten Nacht noch auf einen Campingplatz ohne Schranke gefahren sind und dort geschlafen haben, da aber am nächsten Morgen auch noch nach dem Duschen keiner an der Rezeption war, konnten wir ja nicht anders, als wieder zu fahren. 🙂

Wie gesagt es wurde das Motto, ich glaube, wir haben nur zwei Übernachtungen auf dem Campingplatz bezahlt. Ansonsten haben wir uns irgendwo an die Küste gestellt und sind zum Duschen auf Campingplätze gegangen, wo man Duschmarken kaufen konnte. Das hat wunderbar geklappt.

Leider war ich den ersten Tag etwas krank, so dass ich eine Wanderung ausgesetzt habe. Aber glücklicherweise ging es danach sofort wieder gut, so dass ich dann wieder mitmachen konnte.

2015-07-09 10.20.32Dieser Costal-Path ist wirklich sehenswert. Und dadurch, dass wir wiederum Glück mit dem Wetter hatten, waren die Wanderungen (diesmal nicht ganz so anstrengend wie in den Alpen) super schön und abwechslungsreich.
Da dieses Jahr das Pfund für uns unheimlich hoch im Kurs stand, waren die Preise in Wales natürlich echt „gesalzen“. Aber wenn das mal wieder besser ist, würde ich echt überlegen, mit den Kindern dort auch nochmals hinzufahren.
Die Strände sind cool und die Wanderungen an der Küste sind auch für Anfänger gut geeignet. Dann geht man halt etwas weniger…

2015-07-09 18.19.28Die Wanderungen nach St. Davids und von Fishguard konnten wir immer so ausrichten, dass wir dann mit dem Puffin-Shuttle (so ein Touristenbus, der zweimal am Tag fährt) wieder zum Wohnmobil zurückkamen.

Die Wartezeit kann man ja prima im Pub bei einem Ale verkürzen…

Mir hat jedenfalls die Woche großen Spaß gemacht.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Sommerwoche in den Aplen

Sonntag, 16. August 2015 21:59

2015-06-30 10.33.19In der ersten Sommerferienwoche waren wir nun schon zum zweiten Mal mit der Jugendgruppe der DAV-Sektion-Barmen in St. Jakob im Defereggen.

Da die Sektion dort unten im Tal das Barmer Haus betreibt und oben die Barmer Hütte bewirtschaftet, ist es für uns besonders schön dort die eigene Sektion zu „besuchen“.

Die Barmer Hütte ist mit ihrer Höhe von ca. 2600 hm auch besonders ausgesetzt und alle Wanderrouten, die von dort aus gemacht werden können, führen unweigerlich durch Geröll- und Schneefelder.

2015-06-30 19.54.32Dieses Jahr hatten wir perfektes Wetter, es hat nur ein Gewitter gegeben und da waren wir schon wieder unten im Tal. Ansonsten gab es schönsten Sonnenschein, so dass man morgens vor der Barmer Hütte schon seinen Kaffee im T-Shirt genießen konnte. Das gibt es nicht aller Tage.

Im Tal haben wir dann noch 2 Tage Sportklettern eingelegt, was mit den beiden kleinen Gebieten in St. Jakob mittlerweile richtig gut geht. Die Touren sind sehr gut abgesichert und auch in 10 Min bzw. 20 Min zu Fuß gut zu erreichen!

2015-07-02 09.35.48Das etwas größere Gebiet hat sogar einen Übungsklettersteig, auf dem man mit Kindern hervorragend mal üben kann. Navid hat sich jedenfalls sehr gefreut.

Eine Wanderung mit knapp 900 hm zum Wetterkreuz haben wir dann auch noch gemacht. Und obwohl es im Anstieg schon mal zu Jammereien kam, hat es mich auch dieses Jahr wieder gewundert, wie fit die Jugendlichen sind und wie schön es sein kann, wenn alle Bock auf Wandern, Klettern und Bewegung haben….

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Bett’n Bike

Mittwoch, 10. Juni 2015 18:37

Den neuen Transit habe ich ja schon eine ganze Weile. Da war es jetzt mal angebracht an dem Ausbau zu arbeiten, damit ich damit auch mal wegfahren kann.

Der Grundgedanke ist eigentlich, dass ich auf keinen Fall ein Wohnmobil will, der Lieferwagen sollte so bleiben wir er ist, damit ich im Alltag nicht unnötig Gewicht herumfahre und auch so mehrere Fahrräder und andere Sachen gut transportieren kann.

2015-05-28 16.41.49

Dafür habe ich nun einfach die Radkästen mit Siebdruckplatten verkleidet und an diese eine Leiste aus einer Stäbchenzurrschiene angeschraubt.
Darauf liegt dann eine 15mm-OSB-Platte, die ich unten einfach gegen Durchbiegen mit Kanthölzern verstärkt habe.
Das Brett kann ich bei Bedarf schnell entfernen und wieder einlegen.

2015-05-28 16.42.13

Bei der Matratze habe ich lange überlegt, ob ich mir einfach etwas fertiges einlegen soll. Aber dann dachte ich mir, dass es besser ist, wenn die Matratze an die Liegefläche genau angepasst ist. Zum Glück hat mich dann ein Kollege auf die Firma Scholtan gebracht. Hier konnte ich mir die verschiedenen Schaumstoffe anschauen und probeliegen. Herr Scholtan hat mir dann auch zum gleichen Preis die Matratze in 3 Teile geschnitten, so dass ich diese besser entfernen kann, wenn ich das Bett nicht brauche.

2015-06-05 10.55.02

Nun ja, geschlafen habe ich jedenfalls gut drauf!

2015-06-05 23.05.04

Der erste Test war dieses Wochenende im Harz…

Thema: Allgemein, Fahrrad | Kommentare (0) | Autor:

Transit

Samstag, 3. Januar 2015 23:07

SAMSUNGIm Oktober habe ich mir ein neues Auto kaufen müssen, weil an dem alten Mondeo der Anlasser kaputt gegangen ist. Leider war auch schon das Zwei-Massen-Schwungrad seit längerem fällig, so dass sich eine Reparatur einfach nicht mehr lohnte.

Seit langer Zeit hatte ich schon den Gedanken mir wieder einen Kastenwagen zu kaufen, da ich ja mittlerweile sehr viel Fahrrad fahre und das Auto dann dazu nutzen könnte, am Wochenende öfter mal auf eine längere Tour zu gehen. Mal sehen, ob ich das wirklich durchhalte, mit dem LKW-Gefühl komme ich jedenfalls gut zurecht, fühlt sich wirklich an wie damals, als ich noch den Bully hatte.

SAMSUNGIn Gladbeck bei einem Ford-Händler habe ich den Transit dann gesehen, das dieser die Farbe „Silber“ hat, fand ich direkt gut, weil das natürlich sehr unproblematisch ist und seltenener gewaschen werden muss. Nun gut.

Nach anfänglichen Problemen mit der Lüftung bin ich nun ganz zufrieden, hoffen wir mal, dass der Transit mich zuverlässig begleitet…

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Ski im Sauerland

Dienstag, 11. Februar 2014 22:19

Da hatten wir aber Glück. Nachdem es nun nicht mehr so aussieht, also ob der Winter nochmal kommt, haben wir wohl das einzige Schneewochenende des neuen Jahres erwischt.

Gebucht hatten wir schon Ende November, weil wir eigentlich mal die Kinder auf die Skier stellen wollten. Sari und Navid hatten das ja noch nie wirklich probiert.

Unsere Pension war auch wirklich super. Für 32€ mit Frühstück war es sehr gemütlich und eine sehr freundliche Athmosphäre.

Hier der Link zur Hunau-Stube.

Nun gut, am Samstag war noch kein Schnee, da mussten die KInder halt wandern. 🙂

Aber am Sonntag war es dann tatsächlich überall weiß…

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Hochwasser

Sonntag, 2. Juni 2013 19:42

Wir waren ja vor zwei Wochen mit der ganzen Familie an der Mosel.

Da unsere Ferienwohnung echt perfekt war, konnten wir gelassen dem schlechten Wetter trotzen und einfach auf die kurzen trockenen Phasen warten, um dann mit den Fahrrädern los zu düsen.

Das Schöne: An der Mosel ist echt für jeden etwas dabei. Ich habe einfach 2 Touren in die „Berge“ gemacht. Dort hat man mit 150-200 Höhenmetern auch schon ordentlich was zu tun. Meine Familie ist dann einfach unten am Fluss gefahren und wir konnten uns danach immer zum Kaffeetrinken verabreden.

Am Samtag haben wir sogar noch das Dorffest erleben dürfen. Hola, da ging aber bei zünftiger Musik die Luzi ab. 🙂

Auf dem Bild kann man sehen, das vor 2 Wochen die Mosel schon genug Wasser hatte, ich möchte gar nicht wissen, wie es jetzt dort aussieht.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Fahrradfreundliche Städte

Montag, 6. Mai 2013 16:50

In der Onlline-Ausgabe der Zeit gibt es einen neueren Fahrrad-Blog, der sich mit der Welt rund um das Rad aus etwas gemütlicher Sicht beschäftigt und nicht wie in vielen Fällen auf die sowieso fahrrad-verrückte „Kundschaft“ eingeht.

Hier wurde jedenfalls auf das neue Städte-Ranking der fahrrad-freundlichen Städte Europas hingewiesen, wo ich natürlich sofort gesehen habe, warum es in Sevilla so einen Spaß macht per Bike unterwegs zu sein. Sevilla belegt dort den 4. Platz.

Da ich über das lange Wochenende den Brückentag nutzen will und ein Freund mir sein Wohnmobil leiht, werde ich dann auch direkt mal die Nummer 1 in Europa testen. Navid un dich wollen mal nach Amsterdam und sind schon sehr gespannt, was uns dort erwarten wird.

Wuppertal jedenfalls wird wahrscheinllich in diesem Städte-Ranking niemals auch nur annähernd auftauchen, wie man unschwer auf dem Foto erkennen kann, gibt es hier noch echten Nachholbedarf….

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Hardmoves Finale Wuppertal

Sonntag, 3. März 2013 21:33

Gestern hat in der wuppertaler Schwimmoper das Finale der diesjährigen Hardmoves stattgefunden. Es war wirklich beeindruckend.

Wenn die Boulderer aus sieben Meter Höhe nicht auf eine Matte fallen, sondern ins Wasserbecken, dann ist das schon etwas Besonderes.

Allerdings wird es dann auch sehr besonders, wenn 1600 Leute dabei anfeuern und bei lauter Musik und extrem guter Stimmung einen Wettkampf der Extraklasse beobachten können.

Wenn ich mir überlege, wie wie hier vor 17 Jahren an der „lichtscheider Wand“ geklettert sind und das schon „voll gut“ fanden, weil endlich mal was für den Klettersport in Wuppertal getan wurde, so ist es natürlich besonders schön, dass sich nun zeigt, dass in Wuppertal solche Events möglich sind, die Menschen aus ganz Deutschland, wenn nicht sogar Europa, anzulocken.

Die Medienresonanz war jedenfalls auch wirklich groß, so dass man hoffen kann, dass die Veranstaltung auch zu einem wiederholbaren Erfolg kommt.

Den Veranstaltern jedenfalls sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen.
Das ist schon etwas Einzigartiges, was euch da gelungen ist.

 

 

 

 

 

 

 

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Right2Water.eu

Sonntag, 24. Februar 2013 18:55

Ich kann ehrlich gesagt das Wort „Finanzkrise“ nicht mehr hören. Immer wieder wird uns die Schieflage unserer Wirtschaft und die Schuldenkrisen unserer Nationen vorgeführt, ohne dass sich in irgendeiner Weise die Verantwortlichen auf einen Weg machen, die Probleme ernsthaft zu lösen.

Stattdessen muss ich mir von der Commerzbank jetzt schon wieder Werbesendungen ansehen, wo mir versprochen wird man würde sich an Spekulationen auf Nahrungsmitteln nicht mehr beteiligen, was natürlich auch suggerieren soll, dass man sich an allen ähnlich gelagerten Finanzgeschäften nun zurückhalten würde, weil man ja verstanden hat, dass es so nicht weitergehen kann. Ich lach mich tot.
Mir kommt da ehrlich gesagt manchmal das Abendessen wieder hoch.

Und ganz nebenbei wird im Rahmen der Regulierung durch die EU ein ganz neues bürgerverachtendes Geschäft mit auf den Weg gebracht, nämlich die Privatisierung des Wassermarktes.

Wer aus den hohlen Phrasen der letzten „Krisenjahre“ und den nicht wirklich sinkendenen Gewinnen der Finanzbranche nichts gelernt hat, kann dem Treiben ja gerne gelassen zuschauen.

Alle anderen sollten vielleicht einmal einen Blick auf folgende Webseite werfen und evtl. die Initiative durch eine Unterschrift unterstützen.

right2water.eu

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

da ist der Winter…

Samstag, 8. Dezember 2012 9:52

Na da ist er ja, der Winter. Nachdem es gestern kräftig geschneit hat, ist unser Wohnzimmerpanorama jetzt in ein schönes Weiß getaucht.

Das besondere Licht über der Stadt, wenn der Schnee liegt, ist immer wieder beeindruckend. Man merkt einfach, dass viel mehr Licht reflektiert wird.

Mal sehen, ob wir am Wochenende schon die Langlauf-Ski rausholen können, auf den Höhen gab es hier fast 10 cm Schnee. Das müsste eigentlich reichen.

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor: